Aktivitäten im Jahr 2019  
     
Faszination Küchengeräte   Faszination alter Küchengeräte...

... fand vom 5. Oktober bis zum 3. November statt. Durchgeführt wurde diese interessante Ausstellung von Dr. Gerhard Schlimbach, der Besitzer und Sammler dieser interessanten Küchengeräte ist.

k

k
 

Verein gegründet und Aufgaben im Vorstand verteilt

Der vorläufige Vereinsvorstand haben sich am 7. März in Berzbach getroffen, um Grundsätzliches wie Satzung, Vereinsbeitrag sowie Zuständigkeit im Vorstand zu besprechen und festzulegen. Der Vereinsbeitrag wurde auf 2 € festgelegt. Die Zuständigkeitsbereiche sehen wie folgt aus:

Vorsitzender Karl-Josef Haas,
stellvertretender Vorsitzender Karl-Heinz Ludwig,
Kassierer Karl-Heinz Diederich,
stellvertretende Kassiererin Margret Haas,
Schriftführer Thomas Maffei,
stellvertretende Schriftführer Gerlinde Fischer,
Beisitzer sind Karl Thelen, Eckhart Hilmer, Herbert Klein und Bernd Koch
.

k

k
Obstbaumveredelung
  Obstbaumveredlungskurs
im Technik- und Bauernmuseum Berzbach

Am Freitag, den 15. März fand um 15 Uhr unter der Leitung des Umweltbeauftragten Josef Freiburg ein Kurs über die Veredlung von Obstbäumen statt. Unterstützt wurde dieser Kurs vom Mucher Obstbaumwart Rainer Przygoda. 16 interessierte Teilnehmer nahmen daran teil. Aufgrund der Nachfrage fand abermals am 30. März ein Kurs statt, bei dem es um den Aufbauschnitt für Jungbäume ging sowie der Erhaltungs- und Verjüngungsschnitt von Altbäumen behandelt und besprochen wurde. Dieser Kurs wurde allerdings vom Obstbaumwart Herrn Rainer Przygoda selbst durchgeführt.
k

k
Krippenausstellung 2018  

Aktivitäten im Jahr 2018

 

Krippenausstellung...

...dieses Jahr in einem anderen Licht!
  
Die Krippenausstellung im Museum wurde vor und über die Weihnachtstage gut besucht und von den Kleinen und Großen sehr positiv angenommen. Wer die Ausstellung aus den vergangenen Jahren kennt, kennt allerdings die Veränderungen noch nicht, die liebevoll in der Anordnung und Gestaltung von Karl-Josef Haas vorgenommen wurden. Hinzu kommt die Hintergrundbemalung, die mit den Lichteffekten das Gesamtbild stimmig abrunden und nicht nur die Kinderaugen zum leuchten bringen. Die Ausstellung kann noch bis einschließlich Sonntag, den 27. Januar besucht werden. Familie Haas und die Dorfbewohner freuen sich auf Ihren/Euren Besuch.

k

k
 

Erstellung einer Sanitäranlage rollstuhlgerecht!

Im Museum wird derzeit für Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, eine barrierefreie Toilette errichtet. Dazu wurde ein Teil der ehemaligen Stallungen ausgeräumt und entsprechend umgebaut. Die Fertigstellung wird voraussichtlich noch dieses Jahr sein.


  K Die Arbeiten sind in vollem Gange. Der Umbau schreitet voran. Der nächste Schritt sind die Fliesen an Wand und Boden.
k
k
k
k
 
 

Ausstellung zum Gedächtnis an den Mucher Maler Karl Höck

Vom 30. September bis 27. Oktober fand in den Räumlichkeiten des Technik- und Bauernmuseums eine Ausstellung mit originalen Werken von Karl Höck statt. Die Ausstellung wurde durch den Verkehrsverein Much organisiert. Herr Werner Trömpert (Ehrenvorsitzender) war der Organisator dieser Ausstellung.

Herr Karl Höck wurde am 20.2.1921 in Köln geboren und starb im Alter von 80 Jahren am 22.3.2001. Er lebte die meiste Zeit seines Lebens in Much. Sein Maltalent zeigte er bereits in den frühen Jahren seiner Kindheit und machte eine Ausbildung als Raumausstatter und Maler.

Er war ein sehr humorvoller und hilfsbereiter Mensch und wurde von seinen Mitmenschen geschätzt und verehrt.

Der Anlass dieser Ausstellung war das Jubiläums zum 50jährigen Bestehen des VerkehrsVereins Much, um an den Künstler zu erinnern, der wegen seiner Verdienste anlässlich der "850-Jahr-Feier Much", viel für Much getan hat.

 

Auf diesem Foto ist Karl Höck 80 Jahre alt

 
 
 
k
k
k
k
 
k

Mineralienausstellung vom 3.-31. März

Herr Dr. Eckhart Hilmer war 40 Jahre als Berater des nationalen und internationalen Bergbaus weltweit unterwegs. In dieser Zeit hat sich eine stattliche Sammlung von Naturkunstwerken angesammelt. Einen kleinen Teil von Edelsteinen und Mineralien waren vom 3.-31. März im Museum ausgestellt.

Die Mineralien-Ausstellung wurde sehr gut besucht und fand rege Aufmerksamkeit bei allen Besuchern. Aus diesem Grund wurde die Ausstellung bis zum 7. April verlängert. Am letzten Tag waren die Tore bis 19 Uhr geöffnet.



Anschließend gab es eine Lichterpracht. Das Museum wurde mit verschiedenen Lichteffekten angestrahlt. Es war ein sehenswertes Highlight.

 
k
k
k
k
    Aktivitäten im Jahr 2017  
       
   

Rechtzeitig zur Adventszeit findet im Museum zum 2ten Mal die Bergische Heimatkrippen-Ausstellung statt, die von Alois Müller aus Ruppichteroth-Hambuchen dem Museum zur Verfügung gestellt wurde.

Karl-Josef Haas hat die Miniaturen (Gebäude, Häuser, Figuren und alles, was dazu gehört) den Räumlichkeiten angepasst und liebevoll aufgebaut. Schön anzusehen sind die Details. Mit der Abenddämmerung sind auch die Häuser innen beleuchtet. Bilder können diese gefühlvolle Stimmung gar nicht wiedergeben. Wer sich dafür interessiert sollte sich die Krippe vor Ort ansehen.

 

 


  

 
         
k
k
k k k k k
    Uhrenausstellung im Museum  
       
   

Vom 14.10. bis 4.11.2017 fand im Museum eine Uhrenausstellung statt, die jeweils samstags von 11-16 Uhr mit fachkundiger Führung angesehen werden konnte.

Das Museum präsentierte einen bunten Querschnitt von deutschen, französischen und englischen Wand- und Tischuhren. Wir blicken auf 200 Jahre Uhrengeschichte, die von Herrn Wolfgang Michel gesammelt, gepflegt und instand gesetzt wurden. Für Liebhaber alter, antiker oder weniger antiker Uhren war der Besuch ein absolutes „Muss“.

 
       
k
k
k k k k k
    Aktivitäten im Jahr 2016  
 

In den neuen Räumlichkeiten des Technik- und Bauernmuseums fand im Februar/März eine historische Rundfunk- und Musikgeräte-ausstellung von alten Röhrenradios, Volksempfängern und anderen Musikgeräten statt.

Alle Geräte wurden im Zeitraum von 1934 bis 1967 hergestellt und sind zum Teil noch voll funktionsfähig, siehe Abbildung. Die Ausstellung wurde positiv angenommen und wurde gut besucht.

Der Raum kann jederzeit für Veranstaltungen und Ausstellungen angemietet werden. Zeitraum und Möglichkeiten können telefonisch angefragt werden.

Das Team vom Technik- und Bauernmuseum freut sich über jeden Besucher.
  

 
k
k
k k k k k
K
 
Erweiterung des Museums

Eine ehemals privat genutzte Werkstatt wird derzeit umgebaut zu einer Räumlichkeit, in der diverse Veranstaltungen, zum Beispiel Seminare, Ausstellungen, Workshops, Tagungen oder ähnliches, stattfinden können.
Die Fertigstellung ist aufgrund der umfangreichen Umbaumaßnahmen nicht absehbar..r.

Februar 2016
k
Es ist vollbracht...

...der Ausstellungsraum ist nach nunmehr 9 Monaten fertiggestellt.
Mit viel Aufmerksamkeit, Liebe zum Detail und etlichen Arbeitsstunden wurde hingebungsvoll an der Ziel- und Umsetzung gearbeitet. Es wurde gehämmert, gebohrt, gesägt und geschraubt.
Die Balken des alten Fachwerkhauses wurden überarbeitet, ebenso die Dielen. Dann wurden bleiverglaste alte Fenster mit bunter Glasverzierung gerichtet und in das Gemäuer mit eingearbeitet. Die Wände wurden verputzt. An eine integrierte Beleuchtung wurde ebenfalls gedacht und unterstreicht zusätzlich die Wärme, die der Raum mit seiner Neugestaltung schon hergibt. Aus dem ehemals dunklen Kellerraum ist ein wahres Schmuckstück entstanden.
Die erste Ausstellung ist bereits in den Vorbereitungen. Ende November, rechtzeitig zum 1. Advent, wird es hier eine Bergische Heimatkrippe zu sehen geben. In langjähriger Detailarbeit wurde diese Krippe von Alois Müller aus Ruppichteroth-Hambuchen liebevoll gebaut und für die Räumlichkeit zur Verfügung gestellt. Details und Einzelheiten werden noch rechtzeitig bekannt gegeben. Auch für das nächste Jahr sind bereits einige Anmeldungen für die Nutzung der Räumlichkeiten gebucht. Bei Interesse bitte rechtzeitig anmelden.

November 2016
k

k

 

k    
     
k
k
k k k k k
   

Thementag Heimat - Beitrag zur CDU-Initiative 2016

Auch in diesem Jahr bekommt Thementag-Initiatorin Andrea Milz, MdL, Unterstützung seitens der CDU- Much. Das gewählte Thema HEIMAT ist aktueller
als auch problembeladener denn je. In keiner anderen Sprache gibt es ein vergleichbares Wort, welches diese besondere Bedeutung hat. „Heimat“ hat
einen starken emotionalen Bezug auf unsere Identität, unsere Wurzeln und
wer wir sind. Es beschreibt unsere Herkunft und das Verständnis, wie wir leben. Darin enthalten ist ein Element, welches besonders im ländlichen Raum von Bedeutung ist: die Pflege des Brauchtums.

Durch die Unterstützung des Historikers Hartmut Benz sowie Mitgliedern von Vereinen und Organisationen aus Much wollen wir sowohl der Historie als auch dem Brauchtum mit einem interessanten Programm zum gewählten Thema Rechnung tragen. Seien Sie also gespannt! Für alle, ob Jung oder Alt, ist etwas dabei und „selber ausprobieren“ ist erwünscht. Durch das Programm begleitet Sie, wie im letzten Jahr, unser stv. Vorsitzender, Marco Müller. Und wir erwarten erneut prominente Ehrengäste. Wir freuen uns auf Sie!

CDU Much

 
k k k
k